Dr. med. Barbara Rogmans
Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie
Fachärztin für Allgemeinmedizin
Naturheilverfahren
Neue Wege finden und gehen ...

Training

Training und PEP

PEP nach Dr. Michael Bohne

PEP ist mehr als nur eine "Klopftechnik". Sie ist den bifokal-multisensorischen Interventionstechniken zuzurechnen. Hier wird der Körper in die Psychotherapie mit einbezogen, insbesondere bei der Veränderung von para-/dysfunktionalen Emotionen. PEP ist das Resultat aus einer prozessorientierten Weiterentwicklung der Klopftechniken aus der Energetischen Psychologie (wie z.B. EFT, TFT, EDxTM). PEP beinhaltet eine Kombination aus psychodynamischen, systemischen und hypnotherapeutischen Strategien, die die Selbstwirksamkeit aktivieren. Aktuell belastende und bedrängende Gefühle und Gemütszustände werden damit behandelt, ebenso wie dysfunktionale Beziehungsmuster und damit zusammenhängende Überzeugungen. Durch Klopfen an bestimmten Körperstellen und zugehörigen Übungen werden im Gehirn bei gleichzeitiger Problemexposition Prozesse ausgelöst, wodurch es zu einer Verstörung und Aufweichung pathologischer gedanklicher Fixierungen kommt. Hierdurch wird eine gesündere Reorganisation und bessere Integration des Erlebten angestoßen. Parafuktionale Emotionen, Denk-, Fühl- und Verhaltensmuster lassen sich leicht, schnell und anhaltend verändern durch die Verstörung von neuronalen Netzwerken mittels bifokal multisensorischer Stimulation (Klopfen auf Akupunkturpunkte, Augenrollbewegungen, Summen, Zählen, Affirmationen aussprechen u.ä.). Ziel ist immer auch die konsequente Verbesserung der Beziehung zu sich Selbst. PEP ist eine gute und leicht zu lernende Selbsthilfetechnik. Anwendungsstudien werden derzeit an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) durchgeführt. PEP lässt sich besonders gut anwenden zur Stressbewältigung und zur Verbesserung des Selbstwertgefühls.
In meiner Praxis können Sie PEP kennenlernen im Rahmen von Einzel-oder Gruppentherapie und auch bei den untenstehenden Online-Trainingsangeboten.

 

Online-Training zur Stressbewältigung

Wer kennt das nicht? Sie fühlen sich gestresst, kommen gar nicht mehr runter, brauchen viel länger als früher, um sich zu erholen? Sie haben vielleicht schon gehäufte Infekte, hohen Blutdruck oder andere körperliche Anzeichen einer erhöhten Stressreaktion. Sie fragen sich: "Wo wird das hinführen? Steuer ich auf ein Burnout zu? Was kann ich da für mich tun? Wie kann ich mich entspannen? Wie gelassen bleiben oder werden?" Sie denken, dass eine längere Psychotherapie nicht das passende für Sie ist. Sie suchen statt dessen rasch umsetzbares Handwerkszeug und Anleitungen zur Selbsthilfe, um einen gelassenen und gesunden Umgang mit Stressbelastungen im Alltag zu finden.

Handeln sie vorbeugend!

Trainieren Sie Ihre Fähigkeit zur Stressbewältigung einzeln oder lassen sich hierbei von einer Gruppe unterstützen und anregen.

Ich biete Ihnen neben einem Einzeltraining ein entsprechendes Gruppentraining an, mit dem Sie präventiv tätig werden und gegensteuern können. Es beinhaltet medizinische Aufklärung, naturheilkundliche Aspekte, kritische Selbstreflexion, Anwendungen in praktischen Übungen, Entspannungs- und Achtsamkeitsübungen, Anleitungen zur Selbsthypnose und zu emotionaler Selbsthilfe mit innovativen Klopftechniken (PEP nach Dr. Michael Bohne).
Das Training findet aktuell per Videokonferenz über Zoom in Kleingruppen statt. Die Kosten werden von der Krankenkasse nicht übernommen.

Ziel ist, dass Sie

  • das Stressgeschehen besser verstehen und Einflussgrößen kennenlernen
  • Ihre Kompetenzen zur Stressbewältigung ausbauen
  • mentale stressreduzierende Strategien anwenden können
  • Entspannungsübungen anwenden können
  • Regenerative Ereignisse in Ihren Alltag einbauen lernen
  • wieder mehr genießen lernen
  • individuelle Stresssituationen für sich bearbeiten können

Machen Sie sich auf, um der eigenen Gelassenheit auf die Spur zu kommen.

Wenn Sie Interesse haben, daran teilzunehmen, rufen sie mich an, um weitere Informationen zu erhalten.

Online-Selbstwerttraining

Fühlen Sie sich nicht wichtig oder wenig wertvoll, obwohl sie es sind? Fühlen Sie sich oft kleiner oder jünger als Sie sind? Hat das negative Auswirkungen auf Ihre privaten und beruflichen Beziehungen? Möchten Sie das ändern? Wollen Sie einen Weg finden zu mehr Selbstakzeptanz und Ihr Selbstwertgefühl steigern? Zweifeln Sie vielleicht daran, dass das geht? Lassen Sie sich überraschen und nutzen Sie das diesbezügliche Gruppen-oder Einzeltraining in meiner Praxis. Es braucht oft keine längerfristige Psychotherapie, um Grundlegendes zu verändern. Bekommen Sie einen ganz neuen Blick auf sich selbst! Sie werden theoretisches Wissen vermittelt bekommen, sich kritisch mit sich selbst auseinandersetzen, viel praktisch und mit Spass üben und Handwerkszeug bekommen zur Selbsthilfe. Sie werden lernen Klopftechniken und Selbsthypnose für sich zu nutzen.

Trainieren Sie einzeln oder in kleinen Gruppen per Videokonferenz über Zoom.

Der Teilnehmerbeitrag wird nicht von den Krankenkassen übernommen.

Für das Einzeltraining berechne ich 120,65 Euro/50 min (gemäß Gebührenordnung für Ärzte GOÄ).

Für das Gruppentraining berechne ich (gemäß der Gebührenordnung für Ärzte GOÄ):

34,96 Euro/50 min (bei einer Gruppengröße bis 4 Personen)
26,22 Euro/50 min (bei einer Gruppengröße von 5-8 Personen)
20,97 Euro/50 min (bei einer Gruppengröße von 9-12 Personen)

Bei Interesse rufen Sie mich bitte an oder schicken mir eine email.